Faites partie du mouvement

1. Choisissez une déclaration ou écrivez la vôtre :

2. Saisissez vos informations :

Extensions autorisées: jpg jpeg png gif. Maximum size: 5 MB

Nous sommes attachés à une politique européenne constructive. Vous aussi?

Nous faisons tous partie de cette Suisse ouverte, diversifiée et interconnectée. Si nous défendons ensemble un partenariat solide avec nos voisins, alors nous pouvons faire la différence. Aujourd'hui et dans le futur. C'est pourquoi un signe clair de votre part est important.

Statements
Vous aussi, vous pouvez donner l'exemple
Theres Ris
Theres Ris
Weil Europa für die Wirtschaft wichtig ist.
Max Albert Baumann
ZH
Max Albert Baumann
Ich träume von einer gesunden Schweiz mit Vorbildcharakter für andere Nationen: souverän, neutral, menschlich, innovativ, kooperativ, vernetzt und weltoffen. Bestrebt mit Excellence überall in der Champions League mitzuspielen.
Udo Adrian Essers
Udo Adrian Essers
Passive Dienstleistungsfreiheit gemäss Freizügigkeitsabkommen Schweiz-EG Bereits vor bald 30 Jahren habe ich in meiner Dissertation „Freizügigkeit von Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Krankenpflegerperonal und Hebammen nach dem Recht der Eur Europäischen Gemeinschaft und der Schweiz“ auf die Bedeutung der passiven Dienstleistungsfreiheit und der passiven Wirtschaftsfreiheit hingewiesen und argumentiert, in der EU müsse die passive Dienstleistungsfreiheit zeitlich unbeschränkt sein. Seit dem 1.6.2002 ist die passive Dienstleistungsfreiheit durch das Freizügigkeitsabkommen Schweiz-EG (Art. 5 Abs. 3 Freizügigkeitsabkommen Schweiz-EG, FZA, und Art. 23 Anhang I zum FZA, zum Ganzen s. meine veröffentlichte Dissertation „Das Freizügigkeitsabkommen Schweiz EG: Auswirkungen auf die Berufe der Humanmedizin“ an der Universität Fribourg/Schweiz, erschienen im Februar 2002) gewährleistet. Vermutlich auf Grund meiner Dissertation ist die passive Dienstleistungsfreiheit im Verhältnis Schweiz - EG zeitlich unberschränkt. So können grenznahe Spitäler und Kliniken im Kanton Jura und auch anderen Kantonen Patienten aus Frankreich aufnehmen und auch behandeln, was ohne das Freizügigkeitsabkommen Schweiz-EG nicht möglich wäre!
Stephan Libiszewski
BE
Stephan Libiszewski
Die Schweiz teilt mit ihren Nachbarstaaten Sprachen, Kultur, kulinarische Vorlieben, verwandtschaftliche Bande, Flüsse, Seen, Berge ... Deshalb sind wir Schweizer Europäer!
Marianne Stiner
BE
Marianne Stiner
Mitspracherecht , Grenzen öffnen, ein Zusammen
Reto Wunderlin
Reto Wunderlin
Weil ich für eine zukunftsgerichtete und vorallem lösungsorientierte Politik bin.
Fredy Lüchinger
SG
Fredy Lüchinger
Die Personenfreizügigkeit bedeutet Niederlassungsfreiheit für alle Schweizerinnen und Schweizer in der gesamten EU. Diese Freiheit wird rege genutzt. Warum also den Schweizer Bürgern diese Freiheit wieder wegnehmen? Das leuchtet mir nicht ein.
Susanne Reis
ZH
Susanne Reis
Ganz einfach: Weil ich als Schweizerin auch Europäerin bin.
Britta Müller-Ganz
ZH
Britta Müller-Ganz
Offene Grenzen für Menschen, Wissen, Wirtschaft und Kultur sind essentiell für die Zukunft - die Schweiz ist mitten in Europa und vernetzt!
Péter Bürgi von Magden
Wappen Aargau AG
Péter Bürgi von Magden
Weil ich internatiolistisch denke!
Susi Klaus-Schlumpf
ZH
Susi Klaus-Schlumpf
Möchte mich nicht abschotten.
Pius Lischer
Wappen Aargau AG
Pius Lischer
Weil ich ein globales Grundeinkommen für alle will.
Christian Kälin
Wappen Aargau AG
Christian Kälin
Weil die Schweiz keine Insel ist.
Maya Bally
Wappen Aargau AG
Maya Bally
Die Schweiz ist keine Insel. Unseren Wohlstand verdanken wir auch unserer guten nachbarschaftlichen Zusammenarbeit. Diese gilt es zu erhalten. Durch bilaterale Verträge erhalten wir unsere Unabhängigkeit.
Ulrike Berger
ZH
Ulrike Berger
Die Schweiz liegt im Herzen von Europa. Ich möchte, dass wir ein Teil davon bleiben!
Nicholas Fliess
ZH
Nicholas Fliess
Wir sind ein Teil Europas, auch wenn wir nicht EU-Mitglied sind.
Bertrand Bise
NE
Bertrand Bise
Pour que la Suisse reste un pays prospère, innovant et exemplaire, elle se doit de rester ouverte et ne pas se replier sur elles-mêmes. Oui à une politique européenne constructive!
René Edward Knupfer
BE
René Edward Knupfer
Eine enge Partnerschaft unseres Landes mit der EU ist heute wichtiger denn je. Auch wir sollten unseren aktiven Beitrag leisten, um die EU zu stärken und mitzuhelfen, dass Europa nicht zu einem politischen Spielball der Machtblöcke wird.
Vincent Arlettaz
VD
Vincent Arlettaz
Défendre les bilatérales pour garantir une Suisse productive pour aujourd'hui et demain !
Tatjana Vasic
ZH
Tatjana Vasic
Ich bin für eine konstruktive Europapolitik, weil ich gerne in der Schweiz, aber selbst aus verschiedenen Ländern in Europa stamme und mich auf eine multilaterale Zusammenarbeit aller Länder in Europa freuen würde.
Thomas Schmuckli
ZG
Thomas Schmuckli
Die Schweiz braucht Europa als Handelspartner - der Marktzugang bringt der Schweiz Arbeitsplätze und damit Wohlstand
Grégoire Barbey
image/svg+xml GE
Grégoire Barbey
La Suisse ne peut pas se passer de relations avec ses voisins. Toute son histoire est fondée sur la coopération.
Hans-Peter Brasser
ZH
Hans-Peter Brasser
Die Tourismusbranche ist auf gute und hindernisfreie Beziehungen zu den Ländern der EU- aber auch zu allen Ländern weltweit angewiesen. Eine Abschottung würde die katastrophalen Folgen der COVID-19 - Krise noch verschlimmern.
Hans Hess
ZH
Hans Hess
Als freies Land im Zentrum Europas brauchen wir gute und geregelte Verhältnisse mit unseren Nachbarn